Mario Eckhold - Hauswart- und Dienstleistungs- Service Berlin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Neues und Wichtiges

Hier finden Sie Tipps rund um Ihre Wohnung, Mitteilungen für Mieter und allgemeine Informationen.

 

Sie haben Fragen?
Sie haben einen Vorschlag für weitere Informationen?
Schreiben Sie uns!
Wir helfen Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten gern weiter.

Ihr Team Fa. Mario Eckhold

Kampf dem Schimmel

Die kalte Jahreszeit ist da und pünktlich mehren sich die Probleme mit Schimmelbefall.
Drei wesentlche Faktoren begünstigen Schimmelwachstum in Innenräumen:
1. Hohe Raumluftfeuchtigkeit 2. niedrige Oberflächentemperaturen 3. hohe Oberflächenfeuchtigkeit

Die Feuchtigkeit ist oft eine Folge von geringer Oberflächentemperatur. Schimmel wächst nicht erst bei
sichtbarer Feuchtigkeit sondern ab einer relativen Luftfeuchte von 80%.
Begünstigend sind poröse Untergründe mit leicht saurem ph-Wert (unter 7) wie z.B. Gips und organisches Material
wie z.B. Dispersions-, Leim- oder Kaseinfarben.

Schimmelbefall macht eine Ursachenermittlung nötig, vielfältige Defekte können Auslöser sein: versteckte Rohrbrüche, undichte Stellen in Mauerwerk und Fassade, Wärmebrücken etc.pp. Die Suche und Sanierung muss von Fachfirmen
durchgeführt werden.

Kleine Sanierungen von oberflächlich befallenen Tapeten oder Silikonfugen nicht größer als 0,5m² kann man im Allgemeinen
selbst durchführen.
Es ist in jedem Falle empfohlen geeignete Schutzbekleidung zu tragen, Schutzbrille, Handschuhe, Atemschutz... zu nutzen.
Entfernen Sie stark befallene Bauteile, das Überstreichen einer schimmelnden Raufasertapete z.B. ist keine dauerhafte Lösung,
da die Hyphen (Schimmelwurzeln) im Untergrund verbleiben und erneutes Schimmelwachstum auftreten wird.

Oberflächlich befallene Stellen feucht abwischen oder mit einem Staubsauger absaugen (Staubsauger muss dazu einen HEPA
besitzen, sonst verteilt man die Schimmelsporen in der Raumluft!)
Beahdneln Sie die Flächen danach mit 70 - 80%Igen Alkohol. Brand-, Explosionsgefahr beachten, gut lüften und kein offenes
Feuer nutzen!
Befallene Abfälle können in Müllbeutel fest verschnürt über den Hausmüll entsorgt werden.

Allergiker und chronisch Kranke sollte die Sanirung von Fachfirmen durchführen lassen.

 

Schwarze Schlüssel

Wenn Sie Ihre neue Wohnung beziehen denken Sie garantiert nicht an eventuell vorhandene "schwarze Schlüssel".
Gemeint sind damit Schlüsselkopien, über die weder Sie noch Ihr Vermieter Kenntnis haben.Woher wollen Sie wissen ob es nicht noch weitere Schlüsselkopien Ihrer Wohnungsschlüssel gibt?

Deshalb empfehlen Fachleute bei Einzug ein neues, qualitativ hochwertiges Schloß bzw. einen Schließzylinder
einbauen zu lassen.
Sollte Ihr Haus mit einer Schließanlage ausgestattet sein, lassen Sie sich von Ihrem Vermieter schriftlich betsätigen,
dass Ihnen alle vorhandenen Schlüssel ausgehändigt wurden. Im Zweifelsfall beraten Sie sich mit Ihrem Hauswart
und/ oder Ihrem Versicherer. So befinden Sie sich auf der sicheren Seite und sind weitestgehend vor Überraschungen
gefeit.

Denken Sie daran, Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser!Natürlich unterstellen Sie niemandem, dass er bewußt
Schlüssel für Ihre Wohnungen zurückhält. Aber wissen Sie es?

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü